Der Hindu von der Fraueninsel (2008)

Deutschland 2008, 45 min.

Bevor Nicky nach Europa kam, um im Benediktinerinnenkloster auf der Fraueninsel für die Seminargäste zu kochen, gab es in seinem Leben zwei Verbindungen zu diesem Kontinent. Der Großvater hatte in Heidelberg studiert. Und sein Vater war ein großer Fan des Rennfahrers Nicky Lauda. Vielleicht dachte er, dass der Name auch zu seinem Sohn passe, weil der es auch ziemlich eilig hatte. Nachdem Nicky das Studium des Hotelfachs und der altindischen Kulturgeschichte absolviert hatte, war er schon bald Restaurantmanager und hatte über 100 Angestellte. Nur mit den Frauen ließ Nicky sich Zeit. So sehr, dass schließlich die Mutter die Initiative ergriff und eine Partnerin für ihn aussuchte. Und hier beginnt Nickys eigentliche Geschichte.


Buch und Regie: Matti Bauer
Kamera: Rupert Heilgemeier, Sorin Dragoi,
Herbert Lehner, Isabel Theiler
Ton: John Conolly, Rolf Lorentschk
Schnitt: Hana Vogel
Redaktion: Christiane von Hahn